GESANGSKANARIEN-TIMBRADO-ESPANOL
HOLGER KOK LEER-OSTFRIESLAND

Bewertungsregeln

 
Bewertungsstandard:

  Internationale C.O.M. Bewertungsregeln
Veröffentlicht am 27. Mai 2012 von Karl-Heinz Eibel :
  Das Lied des „Timbrado-Español“   Das Lied des Timbrado und die Bewertung wird hier auf der Basis von Übersetzungen aus den spanischen Liedbeschreibungen der: F.O.C.D.E. ( Federacion Ornitologica Cultural Deportiva Espanola ), die gleichzeitig als COM- Standard gelten, erläutert.
  Allgemeines:   Der Gesang des Timbrado-Espanol ist ein natürlicher Gesang, der dem Gesang des Wildvogels am ähnlichsten ist, von dem er ja direkt abstammt.   Das abwechslungsreiche Lied und die Vielzahl der Touren mit ergänzenden Gesangsteilen übertrifft die der anderen Gesangsrassen.  
Die Qualität des Gesangs bildet sich aus der Güte der einzelnen “Tonsorten” – Höhe und Tiefe, Weichheit und Härte, Ausdrucksstärke, Lautstärke und Schmelz für jede Tour.
  Dies zu erfassen ist bei der Kürze der einzelnen Touren des Timbrado Espanol gar nicht so einfach. Denn der entscheidende Unterschied des Timbrados zum Harzer, bei dem die Länge einer Tour bei der Wertfindung eine große Rolle spielt, liegt in der Kürze der Touren. Der schnelle Wechsel zwischen den Liedteilen ist typisch und erwünscht. Je schneller der Wechsel der einzelnen Liedteile, desto wertvoller ist der Gesang zu bewerten,jedoch auch umso schwieriger für den Preisrichter und erfordert dessen höchste Konzentration.Die Bewertung einer Tour erfolgt im Rahmen bestimmter Grundsätze, auf denen sich das ganze System für die Bestimmung des Wertes eines jeden Liedteiles aufbaut.  
Die Grundregel dabei lautet:Alles, was Einfluss auf den musikalischen Wert des Liedes hat, muss bei der Bewertung positiv berücksichtigt werden;
Alles, was dem musikalischen Wert des Liedes schadet, muss dann auch abwertend beurteilt werden.

  Liedbeschreibung und Bewertung:   Die Touren un ihre maximale Bewertung:

  Timbres/ Klingeln: bis 9 Punkte:
  •   Metall-Klingeln in fortlaufenden Rhythmus.
  •   Hohe Frequenz
  •   Vokal „i“ in metallischer Tonlage
  •   Konsonant „r“ - ririri
  Variaciones rodadas/ Variationsreiche Rollende Tour: bis 18 Punkte:
  •   Fortlaufender Rhythmus.
  •   Frequenz tiefer als bei der Klingel,(klingt“hohl“).
  •   Der Vokal und damit die Tonlage wechseln.
  •   Vokale „u“, „o“, und „e“ (ü), der Doppelvokal „ou“ ist nicht möglich.
  •   Konsonant „ r „ - rururu, rororo.
  Timbres de agua/ Wasserklingel bis 9 Punkte:
  •   Schwach abgesetzter Rhythmus, wässriger Ton.
  •   Vokal „ i „ , der Schnabel öffnet und schließt sich in schneller Folge, die Zunge vibriert, es entsteht ein läutender Klang.
  •   Konsonanten „b „ g „ l „ w „
  •   blibliblibli, gligligligli. „ b „ und „ g „ verbunden mit „ l „ und „ w „ und dem Vokal „ i „ .
  Cascabel/ Schelle oder kleines Glöckchen: bis 9 Punkte:
  •   Schwach abgesetzter Rhythmus,
  •   metallischer Klang
  •   Vokal „ i „
  •   Konsonanten „ l „ und „ n „
  •   linlinlin
  Floreos / Ziertrillern (Flöten): bis 27 Punkte:
  •   Schwach abgesetzter Rhythmus.
  •   Tonlage metallisch oder hohl.
  • Alle Vokale und Konsonanten sind möglich.
    Lu lu lu, 
    Ti ti ti, Tui tui tui, Bi bi bi, Pi pi pi, Tu tu tu, Tui tui tui, Tuli tuli tuli, Tulu tulu tuu,
    Hierunter fallen alle Töne, die sonst nicht zuzuordnen sind.
    Die Floredos gelten als „ grenzlos „ in ihrer Vielfalt.
  Floreos lentos / Langsame Ziertrillern: bis zu 27 Punkten.
  •   Stark abgesetzter Rhythmus, deutlich stärker abggesetzt als bei den Ziertrillern.
  •   Dies ist der einzige Unterschied zu den Floredos.
  •   Alle Vokale und Konsonanten sind möglich.
  •   Tuii tuii tuii, Tuio tuio tuio,  Fliorio flior,  Taa taa taa,  Dooili dooili, Cueli cueli,  .Piau, piau
Campana / Große Glocke: bis 9 Punkte: 
  • Stark abgesetzter Rhythmus, Metallton wie eine Glocke.
  • Vokale “o”, und “a”, Konsonanten “t”, “l”, “n”, „g”, „d“ und „k“,
  • Tan tan tan, Tlan tlan, Tlonk tlonk, Tonk tonk, Tang tang, Dong dong “n”, “nk”, oder ”ng” sind die Endkonsonanten, wobei “n” und “nk” adäquater und besser als “ng” zu bewerten sind.
  Cloqueos / Glucken in allen Formen: bis 18 Punkte:
  •   Schwach bis stark abgesetzter Rhythmus.
  •   Vokale “o”, und “u”, Konsonanten “c“, „l“, „g“ und „k“.
  •   Gluck gluck, Clok clok, “Clo clo, Clu clu, Cluk cluk.
  Castanuelas / Castagnetten: bis 9 Punkte:
  •   Schwach abgesetzter Rhythmus, jedoch schneller wie bei den Glucken.
  •   Vokal “a”, Konsonanten “c “, “l”, und “k”, Clack clack, Clak clak, Cla cla cla.
Variaciones conjuntas / Zusammengefügte Touren: bis 27 Punkte:
  • Bewertung, sobald Doppelklang – Compuestas – zu hören ist, alle Vokale, alle Konsonanten und alle Variationen sind möglich.
  • Es erklingen zwei oder mehr Liedteile gleichzeitig oder überlagert oder auch, als ob in dem Moment zwei Vögel gleichzeitig singen.
  Agua lenta / Langsames Wasser (Wasserschlag): bis 18 Punkte:
  • Stark abgesetzter, langsamer wässriger Rhythmus.
  • Vokale “u”, “o”, “a” „i“, Konsonanten “b”, “g”, “l” und “w, sowie „d“ zum Schluss möglich.
  • Es wird Wert auf eine deutliche Aussprache gelegt. Blob blob, Blou bluo, Bloui bloui, Glub glub.
  Agua semiligada / Sprudelndes Wasser: bis 9 Punkte:
  • Schwach abgesetzter Rhythmus. Vokale “a”, “o” und “u”, Konsonanten “b”, “g”, “l ” und “w”, sowie „d“ zum Schluss möglich. – keinesfalls ein „i“, denn sonst wäre es eine Wasserklingel.
  • Die Tour muss sprudelnd, blubbernd, vorgetragen werden. Blablablablabla, Bloblobloblo, Blublublublu.
Parcial positivo / Zwischensumme
Zur Summe der ersungenen Punkte kommen dann noch folgende Punkte hinzu:
Impression / Allgemeiner Eindruck:
Bei 72 bis 80 Punkten 1 Punkt
bei 81 bis 89 Punkten 2 Punkte
bei 90 und mehr Punkten 3 Punkte
Diese Punkte werden nur vergeben, wenn keine Entwertungspunkte vorliegen, bzw. wird für jeden negativen Punkt zusätzlich ein positiver Punkt abgezogen.
Daraus ergeben sich:
Puntos positivos / Summe der positiven Punkte:
Notas negativos / Entwertungs – Touren:
Rascada / Schnarrender Gesang: Abzug bis 3 Punkte
Estridencias / Scharfer, schriller Gesang: Abzug bis 3 Punkte
Nasalidad / Nasaler Gesang: Abzug bis 3 Punkte
Puntos negativos / Punkteabzug: gesamt
Total puntos positivos / Endpunktzahl des einzelnen Vogels:
Für den Stamm werden die Endpunktzahlen der vier Vögel summiert. Dazu kommen dann noch Punkte für die:
Armonia de Stam / Stammesharmonie: bis 4 Punkte
Hierbei wird die Gleichwertigkeit und Stammesähnlichkeit im Gesang der vier Vögel bewertet, nicht die Hochwertigkeit.
Die Vergabe der Höhe der Punktzahl auf Stammesharmonie liegt im alleinigen Ermessen des Preisrichters.
Daraus ergibt sich die Gesamtpunktzahl und COM – Bewertung des Stammes.
Die C.O.M. vergibt folgende Auszeichnungen bei Erreichung dieser Mindestpunktzahlen:
Gold Silber Bronze
Bei Stämmen: 344 Punkte 336 Punkte 328 Punkte
Bei Einzelvögel: 86 Punkte 84 Punkte 82 Punkte
Konsonanten und Vokale im Timbrado – Lied
Es kommen fast alle Konsonanten und Vokale vor. Einem Laien fällt das nicht unbedingt auf, er hört allein den Zusammenklang. Der Preisrichter aber muss hören, wie ein Vogel “spricht” und kann auch die Zartheit oder Härte des Liedes auslegen. Als die weichsten Konsonanten empfinden wir das “b” und das “l”. Bei den Vokalen sind es “o” und “u”. Die hieraus geformten Töne sind die angenehmsten. Einer der härtesten Konsonanten ist das “r”, weil es die Vokale übertönt. Zu den härteren Vokalen zählen das “e” und manchmal das “i”, vor allem wenn diese hohen Vokale breit oder scharf vorgetragen werden.
Tonregister, Normen für die Bewertung
Man unterscheidet drei Tonregister: Hoch und scharf, normale Mittellage sowie markant und tief. Alle Touren des Timbrado – Liedes müssen kurz sein. Das erste Tonregister ist durch den Vokal “i” gekennzeichnet, das mittlere Tonregister durch die beiden Vokale “i, e” im Zusammenklang und das dritte, tiefste Tonregister durch die beiden Vokale “o” und “u”. Der Vokal “a” erscheint bei den Castagnetten und Ziertrillern (Floreos).
Bei der Bewertung wird die höchstmögliche Punktzahl angestrebt. Das gehörte Tonregister gibt uns die Qualität der verschiedenen Touren an, so dass es möglich wird, diese Touren als zufriedenstellend, gut oder sehr gut zu beurteilen, ebenso, wie man bei den anderen Gesangsrassen die Touren in zufriedenstellend, gut oder sehr gut einteilt. Es gibt uns auch die Möglichkeit, zwischen den weniger guten und wirklich schlechten Touren zu unterscheiden.

Gesamtbeurteilung der einzelnen Touren:
Für den Timbrado ist es typisch, dass er eine Vielzahl von Ziertrillern singen kann, die er als separate Touren zwischen den anderen Liedteilen vorträgt. Die Vögel können verschiedene Ziertriller durcheinander bringen. Dann werden diese aber zu einer Bewertung zusammengefasst. Je mehr verschiedene Ziertriller ein Vogel singt, desto wertvoller wird das Lied und entsprechend höher ist die Bewertung. Das Problem für den Preisrichter besteht darin, dass die Ziertriller nicht zu einer anderen Tour dazu gehören, sie müssen als selbständige Tour bewertet werden. Sie werden dort bewertet, wo die beste Qualität erreicht wird. Das gilt für alle Touren, die im Verlaufe des Timbrado – Liedes durch Triller ”verziert” werden.
Auch wenn ein Vogel sein gesamtes Gesangsrepertoire schon einmal vorgetragen hat, sollte man die Werte der einzelnen Touren noch unter Vorbehalt notieren. Denn dieses Repertoire kann bei einer Wiederholung der Strophen noch besser werden. Der ganze, volle Klangreichtum, die Weichheit des Vortrags und dessen Sauberkeit können immer ausgeprägter werden. Alle Facetten, die den Gesang schöner und wertvoller machen können, die notwendigen Pausen, die zur Wirkung beitragen, das wird erst bei längerem Zuhören deutlich.
Auf diese Weise kann alles, was der Vogel hervorbringt, nicht ohne die Andacht des kundigen Zuhörers verklingen und eine gute, gerechte, jederzeit vertretbare Bewertung erfahren. Von einem Preisrichter wird dabei große Erfahrung und dadurch eine jedem Vogel gerecht werdende Beurteilung erwartet.

Beschreibung der Touren im Timbrado-Lied:
Das Lied des Timbrado lässt sich in einem Schema wiedergeben. Das beginnt mit den ununterbrochenen Touren. Dazu zählen die Metalltouren, die verbundenen Touren und die rollenden Touren. Dabei handelt es sich um die Basistouren oder die ererbten Touren, die von den Kanarien zu allen Jahreszeiten gesungen werden. Sie sind auf dem Erbwege von den Vorfahren übertragen worden. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie eine derartige Tour so behutsam und wohlausgewogen klingen kann.
Wird allerdings eine Tour zu lange vorgetragen, kann sie eintönig wirken, ist der Liedvortrag zu kurz, entzieht er sich einer Beurteilung. Für deutsche Züchter, die vom Harzer Roller – Kanarienvogel lange Touren kennen, ist es wichtig, beim Anhören des Timbrado-Liedes daran zu denken, dass hier auch die Rolltouren kurz sein sollen, nicht länger als zum Beispiel “ro-ro-ro”. Dann soll sich bereits wieder die Vielfalt des Timbrado-Liedes dokumentieren und eine andere Tour einsetzen.

Erste Tour: Die Klingeln – Timbres :
Man nennt diese Tour eigentlich Metall-Klingelrolle, weil sie sich wie eine metallene Klingel anhört, wie wir sie täglich hören, sei es am Telefon, als Türklingel oder bei einem altmodischen Wecker. Die Tonsilben folgen so schnell aufeinander, dass unser Gehör (auditive Sensibilität) einen fortlaufenden Rhythmus wahrnimmt. Diese Tour klingt angenehm und gut, wenn die Bestandteile “r” und “i” auf gleicher Tonhöhe liegen, also gleich laut oder leise klingen.
Wenn eines dieser beiden Bestandteile gegenüber dem anderen hervortritt, verliert die Tour an Wert. Sie wirkt härter, sobald das “r” dominiert und schärfer, je mehr das “i” überhand nimmt.
Am wertvollsten sind gebogen gesungene Metallrollen, wenn der Ton anschwillt, verweilt und dann wieder abschwillt. Bei der geraden, mit gleichmäßiger Lautstärke vorgetragenen Metallrolle bleibt die Tonlage gleich. Man spricht also von einer gebogenen Metallrolle, wenn die Lautstärke anschwillt und dann wieder absinkt. Doch eines ist dabei wichtig: diese Tour muss jederzeit metallisch klingen.
Von minderem Wert sind die hohen, die harten und die sich überschlagenden Töne. Aber auch der tonarme Ausdruck verliert an Wert. Bei der Bewertung des Liedes muss die Gesangsqualität der Tour ganz genau berücksichtigt werden.
Für Klingeln Können bis zu 9 Punkte vergeben werden.